Unsere Aufnahmebedingungen im Kompetenzzentrum für Essstörungen und Adipositas

Eine psychosomatische Krankenhausbehandlung ist bei Essstörungen in der Regel dann erforderlich, wenn

  • ein sehr akutes Krankheitsbild vorliegt
  • ambulante Behandlung nicht ausreichend ist
  • medizinische und psychotherapeutische Behandlung gut koordiniert sein müssen
  • zur Gesundung eine Distanz zum belastenden sozialen Milieu erforderlich ist.

Dies sollte in einem Befundbericht des Vorbehandlers (Facharzt für Psychosomatische Medizin, psychologischer Psychotherapeut, Facharzt für Psychiatrie, Hausarzt) dargestellt werden, damit schon frühzeitig die Zuordnung in eine störungsspezifische Gruppe erfolgen kann.

Für eine Aufnahme in unsere akutstationäre Behandlung müssen essgestörte Patienten einen Body Mass Index (BMI) von mindestens 14 aufweisen.

Alle Informationen zur Einweisung erhalten Sie hier.

Entlassmanagement
Im Akut-Bereich der Parkland-Klinik Bad Wildungen kommt das Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a Satz 9 SGB V zur Anwendung.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon