Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

Da bei einem erheblichen Anteil der Rehabilitanten Probleme im beruflichen Kontext bestehen, sei es durch Konflikte am Arbeitsplatz, langjährige Schichtarbeit, Über- oder Unterforderung im Beruf sowie längere Arbeitslosigkeit, bieten wir entsprechend den Anforderungen der Deutschen Rentenversicherung ein spezifisches Angebot bezüglich MBOR an mit beruflich orientierten Basisangeboten und Kernangeboten. Dazu gehören Vorträge, Einzelgespräche bei Sozialarbeitern, Hirnleistungstests, Ergo-Projektgruppen, Arbeitsplatztraining, berufsbezogene Gruppen oder auch eine ausführliche oberärztliche Zweitsicht zur Sozialmedizin. Eingebettet ist dies in einem multimodalen Reha-Setting, wo selbstverständlich auch Aspekte der Physiotherapie oder auch der Sportgruppen mit einfließen.

All diese Ergebnisse werden im letzten Rehabilitationsdrittel zusammengetragen und mit dem Patienten besprochen. Neben einer Beurteilung der Leistungsfähigkeit bei allen Patienten, die über dem Rententräger kommen, können dann entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, z. B. wie die Anregung von  Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

  • img
  • img
  • img
icon