Schwerpunkte

Aufgenommen werden Patienten aus dem Gesamtspektrum des Indikationsgebietes Psychosomatische Medizin. Es muss eine körperliche Symptomatik vorliegen, deren Ursache nicht organmedizinisch bedingt ist, sogenannte Somatisierungsstörungen oder auch somatoforme Störungen.

Diese können sich äußern in Form von diffusen Schmerzen, häufig wechselnden körperlichen Symptomen, Beschwerden im Bereich des Herzens, der Atmung, des Verdauungstraktes und Kopfschmerzen. Häufig treten diese Beschwerden im Zusammenhang mit einer Depression oder Angsterkrankung auf.

Auch psychisch überlagerte körperliche Erkrankungen kommen zur stationären Aufnahme.

  • img
  • img
  • img
icon