Akutmedizin

Im Januar 2009 wurde in der Parkland-Klinik eine Krankenhausabteilung zur Behandlung von Patienten mit akuten psychosomatischen Krankheitsbildern eingerichtet. Die Abteilung umfasst 105 vollstationäre Akutbetten und 26 teilstationäre Plätze, aufgenommen in den Hessischen Landeskrankenhausplan. Die Behandlung ist eingebunden in die Versorgung Nordhessens, entsprechend erfolgen Aufnahmen zur Akutbehandlung bevorzugt aus dieser Region.

Die Akutklinik ist personell und organisatorisch klar abgegrenzt von der Rehabilitationsklinik. Inhaltlich nutzen wir natürlich die über 30-jährige medizinische Erfahrung und fachliche Qualifikation im Bereich der psychosomatischen Medizin. Die vorhandene therapeutische Infrastruktur im Spektrum der Spezialtherapien ermöglicht ein breites indikationsspezifisches Behandlungsangebot.

Eine psychosomatische Krankenhausbehandlung ist erforderlich bei Vorliegen eines akuten Krankheitsbildes. Die Möglichkeiten einer ambulanten Behandlung müssen ausgeschöpft sein oder es muss im Rahmen einer ambulanten Behandlung eine Krisenintervention erforderlich geworden sein.

Eine stationäre Rehabilitationsbehandlung wäre angemessen bei Vorliegen einer chronischen Erkrankung bzw. zum Erhalt oder zur Wiederherstellung der beruflichen Leistungsfähigkeit. Keine Aufnahmemöglichkeit besteht bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen, Suchterkrankungen, hirnorganischen Abbauprozessen und bei akuter Suizidalität. Diese Kriterien sind zu berücksichtigen bei der Indikationsstellung für eine psychosomatische Krankenhausbehandlung.

Neben dem Formular "Verordnung von Krankenhausbehandlung" ist für die stationäre Aufnahme ein Begleitschreiben eines Facharztes für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder eines/r behandelnden Psychologen/in erforderlich, in dem das aktuelle Krankheitsbild, der bisherige Krankheitsverlauf, bisher erfolgte Behandlungen und die Notwendigkeit einer psychosomatischen Krankenhausbehandlung dargestellt werden.

Bei Fragen setzen Sie sich mit unserer Aufnahmeabteilung unter der Rufnummer 05621 706-706 in Verbindung.

  • img
  • img
  • img
icon